FAQ

Frequently Asked Questions

Weshalb benötige ich einen Unterfahrschutz?
Ein Unterfahrschutz aus Stahl ist ein wichtiger Bestandteil jedes PKWs und Pick Ups. Durch den Einsatz von Unterfahrschutz kann das Risiko von Schäden an der Ölwanne, dem Getriebe, der Bremsanlage und anderen wichtigen Komponenten des Fahrzeugs reduziert werden. Dies ist besonders wichtig, wenn das Fahrzeug auf unebenem oder schlecht befestigtem Untergrund fährt oder bewegt wird. Der Unterfahrschutz schützt den Boden des Fahrzeugs vor Schäden durch Steinen und anderen Hindernissen, die auf der Fahrbahn oder auf dem Weg zum Ziel liegen. Und er hilft auch, die Lebensdauer des Fahrzeugs zu verlängern, indem er wertvolle Komponenten vor Beschädigungen schützt. Durch den Schutz des Motors vor Schäden am Unterboden wird auch ein besserer Schutz des gesamten Motors und der Motorwirkung erreicht. Um die Lebensdauer des Fahrzeugs zu maximieren und die Kraftstoffkosten zu reduzieren, ist der Einbau eines Unterfahrschutzes aus Aluminium eine gute Investition. Da die Produkte von Stahl auch für die Verwendung in Geländefahrzeugen geeignet sind, schützen sie auch vor Schäden an der Differentialanlage, was bei der Nutzung von Geländefahrzeugen sehr wichtig ist. Ein Unterfahrschutz ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um den Wert und die Lebensdauer eines Fahrzeugs zu erhöhen.
Welche Vorteile bietet ein Unterfahrschutz?
Ein Unterfahrschutz, auch als Unterbodenschutz bekannt, schützt den Unterboden von PKWs, Pick-ups und Transportern vor schädlichen Umwelteinflüssen. Diese Schutzschicht bewahrt das Fahrzeug vor Schmutz, Sand, Kies, Schlamm und anderen Partikeln. Ein Unterfahrschutz kann auch vor Wasser, Öl und Säuren schützen, die das Metall anfällig für Korrosion machen. Zudem ist der Unterboden vor mechanischen Beschädigungen durch Steine und andere harte Gegenstände geschützt. Bei Geländefahrzeugen schützt ein Unterfahrschutz auch Tank, Differential und Ölwanne. Wie wird Unterfahrschutz an Fahrzeugen montiert? Unterfahrschutz an Fahrzeugen wird mithilfe spezieller Montagetechniken angebracht. Die Montage hängt von der Art des Fahrzeugs sowie dem verwendeten Unterfahrschutz ab. Für PKW empfiehlt sich zum Beispiel eine Klettbandmontage, bei der der Unterfahrschutz an der Karosserie befestigt wird – meist an den vorderen und hinteren Radkästen. Für Motorräder, Pick-ups und Transporter wird normalerweise eine Schraubmontage verwendet, wobei der Unterfahrschutz mit den Drehmomentschrauben an der Fahrzeugunterseite befestigt wird. Für Geländefahrzeuge und Tankfahrzeuge kann auch eine Schweißmontage erforderlich sein, bei der der Unterfahrschutz mithilfe von Stahl an der Fahrzeugunterseite befestigt wird.
Welche Anforderungen müssen Unterfahrschutzprodukte erfüllen?
Unterfahrschutzprodukte sollten robust und langlebig sein, damit sie Fahrzeuge vor Schäden schützen können. Sie müssen sich an verschiedene Fahrzeugtypen und deren Komponenten anpassen können, einschließlich PKWs, Pick-ups, Transportern, Geländefahrzeugen, Tankwagen und Motoren. Außerdem müssen die Produkte korrosionsfest sein, um sicherzustellen, dass sie bei allen Wetterbedingungen einsetzbar sind. Sie sollten auch abriebfest sein, um einen ausreichenden Schutz vor Verschleiß zu gewährleisten, insbesondere in Bereichen, in denen die Differentiale anfällig sind. Darüber hinaus sollten Unterfahrschutzprodukte leicht anzubringen und zu warten sein.
Welche Auswirkungen hat der Einsatz von Unterfahrschutz auf die Umwelt?
Der Einsatz von Unterfahrschutz hat viele positive Auswirkungen auf die Umwelt. Durch den Einsatz schützender Beschichtungen wird die Korrosion des PKW, Pick-Ups, Transporters, Differentials, Geländefahrzeuges und Tanks verringert, was die Lebensdauer des Fahrzeugs erhöht und somit einen Beitrag zur CO2-Reduzierung leistet. Der Unterfahrschutz schützt auch vor Schmutz und Giftstoffen, die sich ansonsten an den Fahrzeugteilen ansammeln können. Dadurch wird die Emission schädlicher Stoffe aus dem Auspuff verringert und die Umweltbelastung des Fahrzeugs verringert.
Wie lange hält ein Unterfahrschutz?
Unser Unterfahrschutz ist speziell dafür entwickelt, um die Unterseite Ihres PKWs, Pick-ups, Transporters, Motoren, Geländefahrzeugen und Differentialen vor Schäden durch Steine, Schotter, Sand, Schlamm und Wasser zu schützen. Der Unterfahrschutz ist so konzipiert, dass er ein Leben lang hält, ohne dass er überprüft oder gewartet werden muss. Er ist auch wasserdicht und schützt Ihr Fahrzeug vor Korrosion, Rost und Kratzern. Kann man Unterfahrschutz selbst installieren? Ja, man kann einen Unterfahrschutz selbst installieren. Hexprotect bietet eine breite Palette an Unterfahrschutzprodukten wie Pick-up-Motoren, Differentialschutz, Geländefahrzeug-Tankschutz und Unterbodenschutz, die sich leicht an die meisten PKW und Transporter anpassen lassen. Um einen Unterfahrschutz selbst zu installieren, benötigt man jedoch einige Fähigkeiten und Werkzeuge. Wenn Sie nicht über die notwendigen Fähigkeiten und Werkzeuge verfügen, empfehlen wir Ihnen, einen Fachmann zu kontaktieren, um die Installation durchzuführen.